Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Visual Facilitators GmbH

Stand: 20.10.2022

1. Allgemeines

1.1 Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung für alle Geschäftsbeziehungen zwischen uns, der Visual Facilitators GmbH, Colonnaden 9, 20354 Hamburg, vertreten durch ihren Geschäftsführer Herr Mathias Weitbrecht, und Ihnen. Sollten Sie entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen verwenden, wird diesen hiermit ausdrücklich widersprochen.

1.2 Vertragsvereinbarung
Vertragssprache ist Deutsch, andere angebotene Sprachen dienen ausschließlich der Vereinfachung.
„Nutzer“ sind alle Personen, die sich der Funktionen unserer Plattformen bedienen. Hierzu zählen auch unsere Kunden.
„Kunden“ hingegen sind nur Personen, die unsere kostenpflichtigen Dienste gebucht haben.
„Teammitglieder oder Partner“ sind alle Personen, die unsere angebotenen Dienstleistungen durchführen.

1.3 Vertragsschluss

1.3.1 Dienstleistungen (Graphic Recording, Visual Facilitation, Facilitation, Strategische Visualisierung, EXPLAINAS Erklärfilme und weitere Dienstleistungen)

Der Vertragsschluss findet individuell durch Angebot und Annahme statt. Soweit nicht anders vereinbart ist hierbei der übliche Ablauf, dass Sie uns eine Anfrage über unser Onlineformular stellen und hierauf von uns ein verbindliches Angebot erhalten, welches Sie dann im Verkaufsgespräch oder nach Erhalt des Angebotes annehmen können. Mit der Annahme kommt der Vertrag zustande. Eine gesonderte Speicherung des Vertragstextes durch uns findet nicht statt, sondern der Vertragsinhalt ergibt sich jeweils individuell aus der getroffenen Vereinbarung.

1.3.2 Online Trainingskurse

Die von uns dargestellten Angebote werden teils auch über CopeCart (betrieben von der CopeCart GmbH, Ufnaustraße 10, 10553 Berlin) vertrieben. Dieser tritt als Reseller für unsere Leistungen auf und wird demnach Ihr Vertragspartner. Die Bestellung haben Sie über CopeCart zu veranlassen.

Für die Buchung haben Sie auf das gewünschte Produkt zu klicken und werden anschließend zu CopeCart weitergeleitet. Der Vertragsschluss erfolgt gemäß CopeCart dann wie folgt (einsehbar unter https://www.copecart.com/agb):

„Die Darstellung der Produkte in unserem Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Katalog der von uns angebotenen Produkte und Dienstleistungen (die „Ware“) dar. Wenn Sie eine Bestellung aufgeben, unterbreiten Sie uns das Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages. Sie sind an Ihr Angebot für die Dauer von zwei Arbeitstagen an unserem Sitz gebunden. Innerhalb dieser Zeitspanne können wir die Annahme Ihres Angebots erklären, was entweder durch erfolgreiche Durchführung des Zahlungsvorganges, Ausführung der Bestellung oder Bestätigung des Vertragsschlusses in Textform erfolgt. Eine von uns automatisiert versandte Email, die den Eingangs Ihrer Bestellung bestätigt, ist keine Annahme Ihres Angebotes auf Abschluss eines Vertrages.

Unser Angebot steht unter dem Vorbehalt der Selbstbelieferung. Sollte die bestellte Ware aus Gründen nicht verfügbar sein, die für uns bei Vertragsschluss nicht vorhersehbar waren und wir unverschuldet von einem Lieferanten nicht beliefert werden, haben wir das Recht, uns von dem Vertrag zu lösen. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich darüber informieren, dass eine Lieferung nicht möglich ist und Ihnen den evtl. bereits gezahlten Kaufpreis unverzüglich erstatten. Gegenüber Verbrauchern im Sinne von § 13 BGB besteht dieses Recht nur, sofern wir für die Durchführung des Vertrages ein konkretes Deckungsgeschäft abgeschlossen haben und von dem Zulieferer ohne unser Verschulden überraschend nicht beliefert wurden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich zugestimmt.“

Wie werden somit nicht Vertragspartner, sondern stellen CopeCart lediglich unsere Leistung zur Verfügung. Bei Bestehen eines Widerrufsrechts hinsichtlich der Leistung, haben Sie sich an CopeCart zu wenden.

Die angebotenen Workshops sind Fortbildungsveranstaltungen von uns. Die Schulungsinhalte sind je nach Workshop für Personen ohne jegliche Vorkenntnisse, für Personen, die Vorwissen mitbringen, oder bei speziellen Themen nur für Professionals geeignet. Die dem jeweiligen Workshop-Programm zu entnehmenden Themen und Kursinformationen geben Auskunft darüber, welches Vorwissen erforderlich ist.

1.3.3 Inhouse Trainings
Der Vertragsschluss findet individuell durch Angebot und Annahme statt. Soweit nicht anders vereinbart ist hierbei der übliche Ablauf, dass Sie uns eine Anfrage über unser Onlineformular stellen und hierauf von uns ein verbindliches Angebot erhalten, welches Sie innerhalb der im Angebot genannten Frist annehmen können. Mit der Annahme kommt der Vertrag zustande. Eine gesonderte Speicherung des Vertragstextes durch uns findet nicht statt, sondern der Vertragsinhalt ergibt sich jeweils individuell aus der getroffenen Vereinbarung.

1.3.4 Vertragschluss über Video-Call

Der Vertragsschluss findet über das Videokonferenz-Tool Zoom, Microsoft Teams oder WebEx statt Soweit nicht anders vereinbart ist hierbei der übliche Ablauf, dass zunächst ein Kennlerngespräch erfolgt. Der Vertragsschluss bzw. die Annahme findet dann über einen Video-Call statt. Wir werden dieses mit Ihrem Einverständnis digital aufzeichnen. Mit der Annahme kommt der Vertrag zustande. Eine gesonderte Speicherung des Vertragstextes durch uns findet nicht statt, sondern der Vertragsinhalt ergibt sich jeweils individuell aus der getroffenen Vereinbarung. 

1.4 Registrierung im Trainingsbereich
Zur Nutzung des vollständigen Umfangs unserer Website (Trainingsbereich) bekommen Sie von uns einen Account angelegt. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Vertragsschluss per E-Mail.

Das Passwort, welches Ihnen den Zugang zum persönlichen Bereich ermöglicht, ist streng vertraulich zu behandeln und darf keinesfalls an Dritte weitergegeben werden. Sie treffen geeignete und angemessene Maßnahmen, um eine Kenntnisnahme Ihres Passwortes durch Dritte zu verhindern. Ein Account kann nicht auf andere Nutzer oder sonstige Dritte übertragen werden. Für Schäden die durch den Missbrauch des Passwortes entstehen haften wir nicht.

1.5 Nachträgliche Änderung der Geschäftsbedingungen
Wir sind zur nachträglichen Anpassung und Ergänzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gegenüber bestehenden Geschäftsbeziehungen berechtigt, soweit Änderungen in der Gesetzgebung oder Rechtsprechung es erfordern oder sonstige Umstände dazu führen, dass das vertragliche Äquivalenzverhältnis nicht nur unwesentlich gestört ist. Eine nachträgliche Änderung der Geschäftsbedingungen wird wirksam, wenn Sie nicht innerhalb von sechs Wochen nach Mitteilung der Änderung widersprechen. Wir werden Sie bei Fristbeginn ausdrücklich auf die Wirkung Ihres Schweigens als Annahme der Vertragsänderung hinweisen und Ihnen während der Frist die Möglichkeit zur Abgabe einer ausdrücklichen Erklärung einräumen. Widersprechen Sie fristgemäß, können sowohl wir als auch Sie das Vertragsverhältnis außerordentlich kündigen, soweit wir nicht das Vertragsverhältnis unter den alten Allgemeinen Geschäftsbedingungen fortbestehen .

2. Leistungsbeschreibung 

2.1 Allgemeines
Wir bieten unsere Dienstleistungen im Bereich Unternehmensberatung, Visualisierung, Facilitation (Prozessbegleitung) und Organisationsentwicklung sowie alle damit im Zusammenhang stehenden Tätigkeiten an. Weitere Informationen können Sie auf unserer Website und den individuellen Angeboten entnehmen.

2.2 Leistungserbringung
Wir sind berechtigt den Vertrag bzw. Teile des Vertrages durch in unsere Organisation eingebundene Dritte erfüllen zu lassen.

2.3 Leistungszeit
Unsere Leistung erbringen wir zu den mit Ihnen separat vereinbarten Terminen. Manche unserer Leistungen erfordern hierbei jedoch eine Vorauszahlung.

2.4 Leistungsverzögerung

Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt von uns nicht verhindert werden können und welche wir nicht zu vertreten haben (hierzu gehören insbesondere Streiks, behördliche oder gerichtliche Anordnungen wie z.B. bei Pandemien), berechtigen uns dazu, die Leistung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben. Ein Ersatztermin wird nach Ende der Verhinderung zur Verfügung gestellt.

3. Zahlung

3.1 Preise
Sämtliche Preise verstehen sich inklusive Umsatzsteuer.

Die Zahlung erfolgt auf das folgende Konto:

GLS Bank
IBAN: DE11 4306 0967 2047 0149 00
BIC: GENNODEM1GLS

oder direkt über die von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen CopeCart (siehe Punkt 1.3.2).

Alle Rechnungen werden in digitaler Form an den Kunden versendet.

Die Zahlung ist sofort nach Auftragserteilung sowie teilweise nach Leistungserbringung zu leisten. Bei langfristigen Projekten oder Aufträgen über 10.000,- Euro sind wir berechtigt, Vorauszahlungen in Höhe von 50 % des vereinbarten Entgelts zu verlangen.
Vereinbarte Vertrags-Pauschalen werden jeweils verträglich in Rechnung gestellt. 

Sofern eine Abrechnung nach Zeitaufwand vereinbart wurde, werden unsere Leistungen auf Basis effektiv geleisteter Stunden nachträglich abgerechnet.

Reisekosten, Kosten für Unterbringung sowie andere Spesen oder Autoanmietung werden zusätzlich gegen Nachweis in Rechnung gestellt. Fahrten mit dem Pkw werden mit 0,38 Euro netto/km abgerechnet.

3.2 Zahlungsverzug

Sie geraten mit der Zahlung in Verzug, wenn die Zahlung nicht innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Rechnung bei uns eingeht. Bei Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechnet, bzw. 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist. Sollten Sie mit Ihren Zahlungen in Verzug geraten, so behalten wir uns vor, Mahngebühren in Höhe von 2,50 Euro in Rechnung zu stellen. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Schadensersatzes bleibt unbenommen. Ihnen verbleibt die Möglichkeit nachzuweisen, dass uns kein oder ein geringerer Schaden entstanden .

3.3 Zurückbehaltungsrecht
Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts steht Ihnen nur für solche Gegenansprüche zu, die fällig sind und auf demselben rechtlichen Verhältnis wie Ihre Verpflichtung beruhen.

3.4 Stornierung

Eine Stornierung der auf Stundenbasis gebuchten Dienstleistung z.B. bei Strategischen Visualisierungen ist (z.B. per E-Mail, postalisch) möglich. Ein möglicherweise bestehendes Widerrufsrecht wird durch diese Stornierungsregelungen nicht berührt.
Die Stornierungskosten richten sich nach den nachfolgenden Bestimmungen, wenn sie bis spätestens 14 Tage vor dem vereinbarten Briefing-/Konzeptions-Termin zur Leistungserbringung erfolgt. Für die Rechtzeitigkeit der Stornierung kommt es hierbei auf den Zugang bei uns an. Bei einer späteren Stornierung richten sich die Stornierungskosten nach den folgenden gestaffelten Pauschalen:

20 % des vereinbarten Rechnungsbetrages ab dem 13. bis zum 7. Tag vor Projektbeginn.
50 % des vereinbarten Rechnungsbetrages ab dem 6. bis zum 1. Tag vor Projektbeginn.

100% des vereinbarten Rechnungsbetrages am Tag des vereinbarten Briefing-/Konzeptionstermin.Findet die Anfrage und Buchung kurzfristig innerhalb von 6 Tagen vor dem vereinbarten Briefing-/Konzeptionstermin statt, ist im Falle einer Stornierung der gesamte Rechnungsbetrag fällig.

Kosten eventuell bereits gebuchter Reise-Tickets, Materialbestellungen oder Buchungen externer Anbieter (z.B. Raumbuchungen, Catering etc.) sind unabhängig vom Stornierungszeitpunkt zu erstatten.
Ihnen bleibt der Nachweis vorbehalten, dass uns keine oder geringere Kosten entstanden sind.

Eine Stornierung von Paketangeboten wie Pauschalen oder Tagessätzen von Graphic Recording, Visual Facilitation, Visualisierungsworkshops, Erklärfilm und der Onlineprogramme ist nicht möglich.

Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Visual Facilitators GmbH, Colonnaden 9, 20354 Hamburg, Telefon: 040-63607889, E-Mail: info@visualfacilitators.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An
____________________________
____________________________
____________________________
____________________________
[einfügen: Name des Lieferanten, Anschrift des Lieferanten]

Hiermit widerrufe ich_______________den von mir _______________abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der
folgenden Waren _______________/die Erbringung der folgenden Dienstleistung_______________
Bestellt am _______________/erhalten am _______________
Kundennummer oder Vertragskontonummer
_______________
Name des/der Verbraucher/s
_______________
Anschrift des/der Verbraucher/s
_______________
Datum Unterschrift (nur bei Mitteilung auf Papier)
(*) Unzutreffendes streichen.

– Ende der Widerrufsbelehrung –

Besondere Hinweise zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und Sie gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.

Nichtbestehen eines Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

5. Ihre Verantwortlichkeit
5.1 Allgemeines
Für Inhalt und Richtigkeit der von Ihnen übermittelten Daten und Informationen sind ausschließlich Sie selbst verantwortlich. Sie verpflichten sich zudem, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalte Rechte Dritter verletzen oder gegen bestehende Gesetze verstoßen. Sie bestätigen mit der Übertragung von Daten an uns, die urheberrechtlichen Bestimmungen eingehalten zu haben.

5.2 Freistellung
Sie halten uns von allen Ansprüchen frei, die von Dritten wegen solcher Verletzungen gegenüber uns geltend gemacht werden. Dies umfasst auch die Erstattung von Kosten notwendiger rechtlicher Vertretung.

5.3 Datensicherung
Für die Sicherung der übersandten Informationen sind Sie mitverantwortlich. Wir können nicht für den Verlust von Ihren übersandten Informationen verantwortlich gemacht werden, da wir keine allgemeine Datensicherungsgarantie übernehmen.

5.4 Verhinderung

Sollten Sie aufgrund von Krankheit oder Ihrem Nichterscheinen nicht an einer Einheit teilnehmen können, bleibt unser Vergütungsanspruch dennoch bestehen, sofern nicht unsere Stornierungsregeln bzw. das Widerrufsrecht Anwendung finden oder Sie eine Umbuchung veranlassen. Abweichende Regelungen können ggf. in Absprache mit uns getroffen werden.

5.5 Verhalten

Das Aufzeichnen bzw. Mitschneiden während der Einheiten ist nicht gestattet und kann zum Ausschluss vom Coaching führen. Bereits gezahlte Gebühren können in diesem Fall nicht zurückerstattet werden.

5.6 Mitwirkungspflicht
Sie sind verpflichtet, die für den Vertrag ggf. notwendigen Mitwirkungsleistungen zu erbringen, damit wir die vertraglich vereinbarte Leistung durchführen können. Insbesondere im Rahmen der Selbständigkeit, haben Sie dafür zu sorgen, die vermittelten Inhalte auch zu verinnerlichen, um den gewünschten Lernerfolg zu erhalten. Wir stellen Ihnen lediglich unsere Inhalte zu Verfügung, schulden jedoch keinen bestimmten z.B. wirtschaftlichen Erfolg. Die Handhabe und Umsetzung unserer Lerninhalte obliegt allein Ihnen.

5.7 Rechtliche Beratung und Prüfung

Wir weisen Sie darauf hin, dass eine rechtliche Beratung oder Prüfung nicht Bestandteil unserer Leistung ist und Sie hierfür einen Fachmann beauftragen müssen. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir keine branchenspezifischen Kenntnisse über Ihr konkretes Unternehmen haben und Sie uns vorab auf alle für Sie relevanten Punkte hinweisen sollten. Erhebungen, Untersuchungen oder Marktforschungen für das Coaching werden durch uns nicht durchgeführt. Unsere Leistung erbringen wir jedoch stets nach bestem Wissen und Gewissen und bedienen uns der allgemein zugänglichen Markforschungsunterlagen und Informationen.

6. Lizenzbedingungen
6.1 Urheberrecht

Die urheberrechtlich geschützten Inhalte unserer Dienstleistungen sowie der Aufbau der Kurse und der diesbezüglichen Unterlagen einschließlich sämtlicher autorisierter Kopien sind geistiges Eigentum von uns. Wir behalten uns vor unser Logo auf unseren Ergebnissen abzubilden.

6.2 Lizenzerteilung Trainings
Wir übertragen Ihnen mit Begleichung der Teilnahmegebühr alle für Sie erforderlichen Nutzungsrechte an Unterlagen in dem Umfang, wie dies im Vertrag vereinbart und für die jeweilige Schulung erforderlich ist. Im Zweifel erfüllen wir diese Verpflichtung durch Einräumung nicht ausschließlicher Nutzungsrechte im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland für die Dauer der Dienstleistung. Mit Vertragsende erlischt grundsätzlich die Lizenzerteilung. Bezüglich der Ihnen zum Eigenbedarf überlassenen Kopien besteht das Nutzungsrecht hingegen auch über das Vertragsende hinaus fort.

6.3 Lizenzbedingungen
Jede darüberhinausgehende Verwendung bedarf unserer Zustimmung. Insbesondere dürfen die Materialien weder an Dritte weitergegeben (Unterlizensierung oder Vertrieb) werden, noch dürfen sie kopiert, vervielfältigt oder auf Datenträger oder anderen Medien gespeichert werden. Ebenso ist es ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung untersagt, die Inhalte, Texte und Übungen für eigene Zwecke in Seminaren, Kursen oder anderweitig gegenüber Dritten einzusetzen.

6.4 Nutzungsrecht (Graphic Recording, Strategische Visualisierung, Visual Facilitation)
Die originalen digitalen Arbeitsdaten einer Visualisierung (Graphic Recording, Strategische Visualisierung, Visual Facilitation) verbleiben bei uns. Bei analoger Durchführung verbleibt das Original bei Ihnen. Für die entstandenen Ergebnisse erteilen wir Ihnen das uneingeschränkte Nutzungsrecht.

6.5 Referenzrecht/Bild- und Videoaufnahmen
Soweit nicht anders vereinbart, behalten wir uns das Recht vor, in den Kursen Bild- und Videoaufnahmen zu machen und diese als Referenz in Broschüren, Prospekten sowie unserer Website aufzuführen. Hiergegen steht Ihnen ein Widerspruchsrecht zu. Aufnahmen, auf denen Sie identifizierbar sind, werden nur mit vorheriger separater Zustimmung angefertigt. Diese Einwilligung können Sie ebenfalls jederzeit widerrufen.

6.6 Schadensersatz
Wir behalten uns das Recht vor, für jeden Verstoß gegen die vertraglichen Lizenzbedingungen, insbesondere bei Verletzung des Urheberrechts, den entstandenen Schaden geltend zu machen.

7. Gewährleistung für Dienstleistungsverträge

Es bestehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

8. Nutzbarkeit der Dienste im Rahmen des Online-Angebots
8.1 Weiterentwicklung der Dienstleistung / Verfügbarkeit
Einzelne Einheiten werden ausschließlich online durchgeführt. Zudem werden Ihnen bestimmte Inhalte dieser Einheiten nach der Durchführung auf unserer Website für 6 Monate zur Einsicht bereitgestellt (z.B. bestimmte Videos). Hierbei sind wir bemüht, unsere Leistungen stets an aktuelle technische Entwicklungen anzupassen. Wir behalten uns daher Änderungen der vereinbarten Leistungen vor, soweit solche Änderungen nicht die Kernleistungen beeinträchtigen und unter Berücksichtigung der Interessen des Vertragspartners für diesen zumutbar sind. Auch sind wir berechtigt den Website-Betrieb zu Zwecken der Aktualisierung und Wartung teilweise oder komplett im zumutbaren Rahmen zu unterbrechen. Wir übernehmen insofern keine Garantie für die jederzeitige Verfügbarkeit der angebotenen Leistungen und sichern nicht zu, dass die angebotenen Leistungen oder Teile davon von jedem Ort aus verfügbar gemacht werden und genutzt werden können. Ihre Gewährleistungsrechte werden hierdurch nicht berührt.

8.2 Technische Voraussetzungen
Die Nutzung der Website bzw. die Durchführung der Online-Einheiten setzt entsprechende kompatible Geräte voraus. Es obliegt Ihnen, sich rechtzeitig mit den spätestens einen Tag vor Veranstaltungsbeginn bereitgestellten Login-Daten einzuwählen und Ihr Gerät in einen Zustand zu versetzen und/oder zu halten, welche die Nutzung unserer Online-Dienste ermöglicht (insbesondere funktionstüchtige und stabile Internetverbindung).

9. Haftung
9.1 Haftungsausschluss
Wir sowie unsere gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Soweit wesentliche Vertragspflichten (folglich solche Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist) betroffen sind, wird auch für leichte Fahrlässigkeit gehaftet. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Gegenüber Unternehmern haften wir im Falle eines grob fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten nur in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

9.2 Haftungsvorbehalt
Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben von diesem Haftungsausschluss unberührt.

10. Schlussbestimmungen
10.1 Gerichtsstand
Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag wird unser Geschäftssitz vereinbart, sofern Sie Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind.

10.2 Rechtswahl
Soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen nach Ihrem Heimatrecht entgegenstehen, gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts als vereinbart.

10.3 Verbraucher-Streitbeilegungsverfahren
Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglicher Verpflichtungen aus Online-Verträgen geschaffen (OS-Plattform). Sie können die OS-Plattform unter dem folgenden Link erreichen: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

10.4 Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.

Fallstudie anfordern

Fordern Sie diese Fallstudie an: Zielbild „Fabrik der Zukunft”
Hidden
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.