Großgruppenveranstaltungen

Sensing. Facilitating. Transforming.
Großgruppenveranstaltungen - grossgruppe messehalle saal facilitation by visual facilitators 150606
Hunderte Personen im Raum: So lassen sich große Gruppen als wertvolle Wissensressource nutzen, in Strategie- oder Veränderungsprozesse einbeziehen und zu gemeinsamen Handeln bewegen.

Wir sind überzeugt: In vielen Situationen eines Projekts oder Veränderungsvorhabens ist es ratsam, möglichst viele Menschen zu involvieren

Klassische Workshop- und Gruppenmethoden sind meist nur bis ca. 25 Personen sinnvoll. Das Aktivieren von Partizipation ist für uns ein Schlüssel, um passives Teilnehmerverhalten in Interaktion zu verwandeln.

Grossgruppen-Prozess - Gruppe im Kreis Facilitation by Visual Facilitators

Auf gelingende Art und Weise für die Gruppe „Gastgeber sein“

Führen, zusammen arbeiten auf der einen Seite und nachhaltig „ernten“, sichtbar machen der Inhalte und Zusammenhänge, Vermitteln dieser in die Handlung hinein auf der anderen Seite. Für diese beiden Perspektiven bieten wir Ihnen Unterstützung. Ob es ein Veränderungsprojekt ist, eine Organisationsentwicklungs-Maßnahme oder das Einführen neuer Prozesse wie Selbstorganisation, agile Planung oder Partizipation – wir haben nicht nur die entsprechende Erfahrung, sondern leben dies auch selbst.
Großgruppenveranstaltungen - visualisierung fuer grossgruppen von visual facilitators Bürgerforum 20090713

Unter Einbeziehung der relevanten Beteiligtengruppen kreieren wir einen „Möglichkeits-Raum“. In diesem laufen Dialog, Erfahren, Einsicht, Lernen und Verändern anders – und wir sagen: besser – ab als in Frontal-Settings. Wir schauen auf zahlreiche dokumentierte Praxisbeispiele zurück, darunter Veranstaltungen mit hunderten Personen.

Ein Facilitator hat die Rolle eine Gruppe in ihrer Produktivität und Kreativität zu unterstützen. Dabei legt er den Fokus darauf, optimale Bedingungen für die Gruppe herzustellen (den Container). Er hilft der Gruppe bei wichtigen Schritten auf ihrem Weg (den Prozess) und schafft einen Übergang (den Transfer).

Auf diese Weise ermöglicht ein Facilitator Meetings und Workshops, die sich durch folgende Punkte auszeichnen:

Großgruppenveranstaltungen - canvas evolution selbstverständnis visual facilitators 20161008
  • Interaktion (Fragen-, Dialog- und Gesprächskultur),
  • Partizipation (alle sind involviert),
  • Verantwortlichkeit (alle übernehmen Mitverantwortung für das Ergebnis),
  • Vertrauen (Schaffung einer Atmosphäre von Offenheit und Sicherheit)
  • und Commitment (aktionsorientiertes Festhalten von nächsten Schritten).
Wir nennen dies „Hosting“.​

 

Der Visualisierer übernimmt die Rolle, Interaktion zwischen den Teilnehmern zu unterstützen sowie die Gruppenintelligenz zu fördern. Und zwar parallel und in Echtzeit. Zusammen mit anderen Rollen im Prozess „erntet“ er. Neben Visualisierungen entsteht weitere Ergenisdokumentation, wie Texte, Stories, Websites, Fotos…

Das nennen wir „Harvesting“.
Hosting und Harvesting aus einer Hand:

Wir führen und arbeiten interaktiv mit der Gruppe und „ernten” die Ergebnisse (u.a. visuell). Damit „dienen“ wir der Großgruppe umfassend und schaffen den wichtigen „Möglichkeits-Raum“.

Selbstverständlich stehen wir mittels Visual Facilitation auch für kleinere Konversationen oder Gruppenprozesse zur Verfügung.

Die Prinzipien der Selbstorganisation ...

…das Emergieren von neuen Ausrichtungen und Lösungen für Organisationen wirken durch weltweit praxiserprobte Großgruppen-Moderationsformate:

  • Art of Hosting
  • Großgruppendialog
  • World Café
  • Open Space
  • Appreciative Inquiry
  • Kreis-Struktur
  • Visual Facilitation
  • bis hin zu Design Thinking
  • und integralen Ansätzen.

Viele davon sind „Open Source Methoden“, die von einer globalen Community qualitativ gesichert und weiterentwickelt werden. In unserem Team finden sich aktiv dazu Beitragende, teilweise als Mitglieder des Stewardship Boards einer Methode.

Fallstudie anfordern

Fordern Sie diese Fallstudie an: Zielbild „Fabrik der Zukunft”
Hidden
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.